Besucher seit dem 10.11.2015

Besucher heute 13

diese Woche 236

diesen Monat 1378

seit dem Start 45815


TOP Unfallabsicherung fĂĽr Ringer

Unfallversicherung speziell fĂĽr Ringer !!!

Olympia-Qualifikation (Europaturnier) in Zrenjanin (SRB)  / 3. Kampftag

Silber fĂĽr Eduard Popp, Bronze fĂĽr Maria Selmaier / Oehler und Selmaier schrammen knapp am Ticket vorbei

Zrenjanin – Jubel bei den deutschen Ringern, denn beim Olympia-Qualifikationsturnier in Zrenjanin (SRB) haben mit Nina Hemmer (53 kg/AC Überath) und Eduard Popp (130 kg/GR/VfL Neckargartach) gleich zwei DRB-Starter in ihren Gewichtsklassen Startplätze für das olympische Turnier in Rio 2016 gelöst. Während Nina Hemmer gleich am ersten Wettkampftag in Zrenjanin den Finaleinzug erreichte und damit auf den Zug nach Rio aufsprang, katapultierte sich der Griechisch-Römisch-Spezialisten Popp im Schwergewicht am Sonntagmittag ins Finale der 130-kg-Klasse.

Olympia-Qualifikationswettkampf in Zrenjanin (Serbien)

Abschluss 1. Kampftag

Nina Hemmer holt Silber und die Fahrkarte nach Rio

Zrenjanin – Die Ringerin Nina Hemmer (53 kg/AC Ückerath) hat gleich am ersten Kampftag des Olympia-Qualifikationsturnieres in Zrenjanin (SRB) das Finale erreicht und damit eine Fahrkarte nach Rio 2016 für den Deutschen Ringer- Bund gelöst. Es ist bereits das 3. Olympiaticket für den DRB, nachdem Frank Stäbler (66 kg/TSV Musberg) und Aline Focken (69 kg/KSV Krefeld) schon bei den Weltmeisterschaften 2015 in Las Vegas (USA) den Sprung auf den Zug nach Rio schafften.

Ringen / European Nations Cup in Moskau (RUS)


Moskau - In Moskau (RUS) wurde der Europaen Nations-Cup ausgetragen, unter den besten Teams des Kontinents waren bei den Griechisch-Römisch-Spezialisten auch die deutschen Ringer, die den 6. Platz bei diesem Mannschaftsturnier belegten.

Unsere Jungs haben sich gut verkauft, vor allem gegen die Ukraine und der Türkei haben sie leidenschaftlich gekämpft und mit 4:4 aufgrund der unbesetzten Gewichtsklasse bis 85 kg knapp verloren", so der saarländische Landestrainer Frank Hartmann, der gemeinsam mit dem Freiburger Coach Karl Hug das DRB-Team in Moskau betreute.